Dein Ziel - dein Body - unser Projekt!

Koru-Kollagen makes the difference! Ein einzigartiges Produkt für einzigartige Menschen wie Du! 

Koru ist ein Symbol der Maori. Es zeigt die Spirale eines Farnwedels, das zu neuem Leben spriesst. Dementsprechend symbolisiert es neues Leben, Neubeginn, Wachstum aber auch Reinheit. Die  geschwungene Form bedeutet Harmonie, Frieden und Gelassenheit. Es steht für die Zukunft, aber auch für die Kreativität, Rückgrat, innere Stärke und ein liebevolles Verhältnis in der Familie. Dieses Symbol begleitet mich selbst schon einige Jahre als Tattoo auf meinem Oberarm. Es erzählt meine Lebensgeschichte und beschützt mich in der Gegenwart. Für mich das perfekte Symbol für mein eigenes Produkt.


Bestell noch heute das Koru-Kollagen by Salwender Training. Einzigartig in der Zusammensetzung, einzigartig im Geschmack.

Studien beweisen, dass der Prozess der Hautalterung bereits mit 25 beginnt. Tatsächlich nimmt der Kollagengehalt der Haut von da an jährlich um etwa ein Prozent ab. Damit die Spannung gehalten wird, ist frühzeitige Einnahme von Kollagen ratsam.

Für wen eignet sich Kollagen?

  • Menschen, die auf ihre Schönheit achten
  • Sportler/innen, Athleten/innen
  • Senioren/innen
  • Sowohl für Frauen wie auch für Männer
  • gesundheitsbewusste Menschen

Kollagen ist für jeden geeignet, der seinen Körper «reparieren» möchte:

  • Spannkraft der Haut (Falten, AntiAge)
  • beanspruchte Sehnen, Bänder
  • Orangenhaut
  • Muskelabbau (Sarkopenie)
  • Muskelaufbau für Athleten
  • Stabilisierung der Gelenke bei Sportler
  • Regeneration, etc.

Wirkungen der weiteren 10 Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin B2, Vitamin B3, Inulin, Biotin, Silizium, Hyaluron, Q10, Eisen und Zink siehe unten.

Nährstoffangaben

Also ein echter Beauty- und Gesundheitsbooster!

Einnahmeempfehlung:

  • Täglich einen Messlöffel (16 g) in ein Glas Wasser (ca. 200 ml) einrühren, mischen und sofort trinken. Vorzugsweise am Morgen auf nüchternen Magen einnehmen
  • Langzeitempfehlung (jedoch mindestens 3 Monate)

Lasst Euch überraschen. Es ist der Hammer! Viel Liebe, Herzblut und eine grosse Portion Freude stecken darin! Mit dem Kauf des Produktes akzeptierst du die AGB's sowie den Inhalt des Impressums.

AGB

Impressum


Koru-Kollagen by Salwender Training

Nahrungsergänzungsmittel mit Kollagen aus Freilandrinder und Süssungsmittel. Ergänzt mit Vitamin C, Vitamin B2, Vitamin B3, Inulin, Biotin, Silizium, Hyaluron, Q10, Eisen und Zink. Pro Dose CHF 79.50.- / à 480 g (30 Tagesportionen à 16 g)

Folgende Inhaltsstoffe sind im Koru-Kollagen enthalten:

Kollagen aus Freilandrinder

Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein im Bindegewebe (Knochen, Zähne, Knorpel, Sehnen, Bänder). Mengenmäßig ist es das häufigste Protein im menschlichen Körper. Es dient zur nutritiven Unterstützung des Hautbildes und der Hautstruktur. Kollagen bestimmt durch seine Struktur die Elastizität und Zugfestigkeit des Gewebes. So fördert es eine glatte Haut, starke Haare, straffe Körperkonturen, bringt Kraft und Schnelligkeit im Sport, hält die Knochen fitter, bis ins hohe Alter. Die Kollagenproduktion wird mit zunehmendem Lebensalter langsamer. Daher verliert die Haut an Straffheit, die Knochen werden instabiler, die Haarpracht dünner, die Sehnen weniger flexibel und es kann zu Gelenkproblemen kommen. Bei sinkendem Östrogenspiegel geht die Kollagensynthese ebenfalls zurück. Daher wird die Haut in den Wechseljahren zunehmend faltiger und trockener. Bei chronischen Erkrankungen und Stress kann es zum verstärkten Abbau von Kollagen kommen.

Biotin

Biotin ist an vielen Stoffwechselprozessen wie dem Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt und wirkt am Zellwachstum sowie bei der DNA- und Proteinsynthese mit und ist zudem unerlässlicher Bestandteil für den Zucker-, Fett- und Aminosäure-Stoffwechsel. Es ist ein wasserlösliches Vitamin, das für eine normale Entwicklung und Differenzierung der Haut und der Hautanhanggebilde benötigt wird. Es bewirkt die Einlagerung schwefelhaltiger Aminosäuren in die Haarwurzelzellen und in die nagelbildenden Zellen und fördert so den Anteil der stabilitätsrelevanten Keratin-Matrix-Proteine. Biotin trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen Funktion des Nervensystems, zum normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen, zum Erhalt normaler Haare sowie Schleimhäute und Haut bei. 

Eisenfumarat

Eisen ist Bestandteil des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin, des Muskelfarbstoffs Myoglobin sowie verschiedener weiterer Enzyme. Es bindet den Sauerstoff im Blut und in der Muskulatur und transportiert ihn zu den einzelnen Körperzellen.Der Eisenstoffwechsel stellt ein komplexes Zusammenwirken von intra- und extrazellulären Proteinen dar. Auf diesem Weg kann selbst unter Extrembedingungen - bei minimalem Angebot und schlechter Bioverfügbarkeit, trotz relativ kleiner Speicher und großer täglicher Umsatzraten - der Bedarf lange Zeit gewährleistet werden. Der menschliche Organismus ist in puncto Eisen auf Recycling getrimmt. Bis zu 95 % des täglichen Eisenbedarfs (= 20 bis 30 mg Eisen täglich) entstammen der Erythrophagozytose, bei der alte Erythrozyten von Immunzellen (z.B. Makrophagen) abgebaut werden und so Eisen wiedergewonnen wird. Eisen trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, normaler kognitiver Funktion, zum normalen Stoffwechsel, normaler Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin, zum normalen Sauerstofftransport im Körper und zur normaler Funktion des Immunsystems bei. Ebenfalls hat es eine wichtigeFunktion bei der Zellteilung.

Hyaluron

Hyaluron ist ein Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Bindegewebes, füllt und stützt es. Durch ihre Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden, ist sie für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut mit- verantwortlich. Hyaluronsäure sorgt damit auch für die Straffheit der Haut.Die sinkende Hyaluronsäurekonzentration in der Dermis wird als eine Ursache für den Verlust von Feuchtigkeit, Spannkraft und Elastizität der Haut gesehen. Hyaluronsäure besitzt ein enorm hohes Wasserbindevermögen. Als Bestandteil der extrazellulären Matrix, in welcher die kollagenen und elastischen Fasern im Bindegewebe eingebettet sind, stimuliert sie die Kollagen- und Elastinbildung. Zudem unterstützt sie die Nährstoffversorgung der Haut. Neben der Zunahme der Hautdicke deuten Studien auch auf zytoprotektive Effekte der Hyaluronsäure und ihrer Fragmente nach UV-Exposition hin, durch ihre Fähigkeit, oxidativen Stress zu reduzieren.

Inulin

Inulin ist ein wasserlöslicher Ballaststoff mit präbiotischer Wirkung. Es füttert gute Darmbakterien und stärkt somit die DarmfloraInulin. Inulinist für Pflanzen eine Energiereserve, für den menschlichen Organismus dagegen ein Ballaststoff, es gehört zu den Präbiotika. Inulin fördert die gesunde Darmflora. Spektrum der Wissenschaft berichtet, dass gesunde Darmbakterien bevorzugt Fructosemoleküle als Energiequelle verarbeiten. Die guten Bifidus-Bakterien breiten sich aus und verdrängen dadurch krankmachende Keime im Darm. Es aktiviert die Verdauung und löst Verstopfungen. Das Inulin bindet Flüssigkeiten und quillt dabei auf. Dies fördert den Stuhlgang und sorgt so für eine regelmäßige Ausscheidung.

Silizium aus Bambus

Silizium ist ein natürliches Spurenelement, das dem Bindegewebe, der Haut, den Knochen und Bändern seine elastische Stabilität gibt.Silizium aus Bambus Silizium (oder auch Kieselsäure genannt) ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element auf der Erde. Für den Menschen ist Silizium ein wichtiges Spurenelement, das an vielen lebensnotwendigen Prozessen beteiligt ist. Unser Körper enthält zwar lediglich 1 - 2 g Gesamtsilizium, allerdings ist das Spurenelement in fast jeder Zelle vorhanden. Damit ist Silizium nach Zink und Eisen das dritthäufigste Spurenelement im menschlichen Körper. Vor allem schnell wachsende Gewebe wie Haut, Haare und Nägel enthalten viel Kieselsäure. Außerdem ist Silizium auch für das Bindungsvermögen von Feuchtigkeit in der Haut, die Festigkeit der Knochen und für die Neubildung von Knochengewebe verantwortlich. Pflanzliche Nahrungsmittel sind Hauptquellen für Silizium. In Pflanzen kommt das Element besonders in Gräsern wie dem Bambus vor. Bambus hat einen Gehalt von 77 % Kieselsäure. 

Vitamin C

Vitamin C ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und schützt die Zellen vor aggressiven Sauerstoffverbindungen.Vitamin C ist ein wasserlösliches Antioxidans, das die Zellen vor der Oxidation durch freie Radikale schützen kann. Außerdem ist es in der Lage, andere Vitamine wie Vitamin E oder Folsäure vor oxidativen Prozessen zu schützen und sie in ihrer aktiven Form zu erhalten. Es wird ebenfalls für die Verkettung von Kollagenmolekülen benötigt. Erst dadurch enthält das Bindegewebe seine Stabilität und Festigkeit.  Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion der Kollagenbildung, der Blutgefäße, der Knochen, Zähne und des Zahnfleisches, sowie der Haut bei. Ebenfalls unterstütz es das Nervensystem, den Energiestoffwechsel und trägt zur normalen psychischen Funktion des Immunsystems bei.  Vitamin C schützt zusätzlich die Zellen vor oxidativem Stress , verringert Müdigkeit und Ermüdung sowie trägt zur Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E bei.

Vitamin B2

Vitamin B2 ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen, die im Energiestoffwechsel benötigt werden. Außerdem unterstützt es Reaktionen zur Entgiftung körperfremder Substanzen, wie zum Beispiel Medikamente.Vitamin B2 ist ein wasserlösliches Vitamin des B-Komplexes, das im Volksmund auch als „Wachstumsvitamin“ bezeichnet wird. Als Zellbestandteil von Tieren und Pflanzen ist es in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Hierbei liegt es meist in gebundener Form vor: Als Flavinmononukleotid (FMN), als Flavinadenindinucleotid (FAD) oder proteingebunde. Vitamin B2 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Ebenfalls unterstützt es das Nervensystem. Vitamin B trägt zum Erhalt normaler Schleimhäute, normaler roter Blutkörperchen, normaler Haut, Sehkraft sowie zum normalenEisenstoffwechsel bei. Ebenfalls trägt es dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und verringert Müdigkeit und Ermüdung.

Vitamin B3

Vitamin B3 ist für zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper zuständig wie zum Beispiel für die Herstellung von Fettsäuren.Die Bezeichnung Niacin umfasst die beiden Pyridinderivate Nicotinsäure und Nicotinamid. Beide besitzen die gleiche biologische Aktivität und sind im Stoffwechsel ineinander überfürbar. In Geweben mit hoher Stoffwechselrate wie Immunzellen, Herz, Leber, Niere sowie Reproduktionsorganen findet sich der höchste Niacingehalt. Nicotinamid spielt als Bestandteil der wasserstoffübertragenden Coenzyme NAD+/NADH und NADP+/NADPH eine zentrale Rolle im Intermediärstoffwechsel und wirkt so über zahlreiche Redoxreaktionen am Auf- und Abbau von Proteinen, Kohlenhydraten und Fettsäuren mit. Niacin ist zudem an der Detoxifikation von Xenobiotika, der Blutzuckerregulierung und der antioxidativen Abwehr beteiligt. Hierbei regeneriert nicotinamidhaltiges NADPH verbrauchtes Glutathion durch Reduktion. Darüber hinaus ist Niacin u.a. an der Calciumhömöostase, am Aufbau der Myelinscheiden sowie an der Reparatur und Replikation der DNA beteiligt. Vitamin B3 trägt ebenfalls zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen psychischen Funktion, Erhalt normaler Haut, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, normaler Funktion des Nervensystems sowie zum Erhalt normaler Schleimhäute bei.

Zink

Zink ist ein wichtiger Baustein zahlreicher Enzyme und somit an vielen biologischen Prozessen im Körper beteiligt, wie zum Beispiel dem Zellwachstum. Ebenfalls ist Zink wichtig für die Zellteilung, Immunabwehr und unterstützt das Immunsystem.Zink ist im gesamten Körper an Dutzenden von Stoffwechselprozessen beteiligt. Störungen des Zinkhaushalts manifestieren sich daher mit sehr verschiedenartigen, häufigen gesundheitlichen Problemen. Zink ist ein "Multitalent". Es ist ein wichtiges Antioxidanzien, ohne das im Immunsystem nichts so läuft, wie es sollte. Zink ist ein wichtiger Schwermetall-Gegenspieler und bei Zinkdefiziten sind Hautprobleme, psychische Erkrankungen, entzündliche Prozesse und ein gestörter Säure-Basen Haushalt häufig zu beobachten. Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel, zu einer normalen kognitiven Funktion, zur normalen Fruchtbarkeit und Reproduktion, zum normalen Fettsäurestoffwechsel, normalen Vitamin A-Stoffwechsel, zum Erhalt normaler Knochen, Sehkraft und  Immunsystems bei. Ebenfalls hat Zink eine wichtige Funktion in der Zellteilung, esträgt zu einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel, zur normalen DNA-Synthese, Erhalt eines normalen Testosteronspiegels, zur Eiweißsynthese sowie zum Erhalt normaler Haare, Nägel und zum Erhalt normaler Haut bei.

Q10 Coenzym

Q10 spielt eine große Rolle bei der Energiebereitstellung in den Körperzellen. Aus diesem Grund kommt es vor allem in Lunge, Leber und Herz vor, also den Organen, die viel Energie benötigen. Q10 Coenzym wird in allen lebenden Zellen benötigt und hergestellt. Es ist eine fettlösliche körpereigene Substanz, die zum einen über die Ernährung zugeführt, zum anderen vom Organismus selbst gebildet werden kann. Im Zuge physiologischer Veränderungen kann die endogene Syntheserate eingeschränkt bzw. der Bedarf gesteigert und eine zusätzliche exogene Zufuhr notwendig werden. Über die Ernährung werden täglich ca. 5 – 10 mg Coenzym Q10 zugeführt. Die fettlösliche Substanz ist hierbei zwar in vielen Lebensmitteln zu finden, ihre Konzentration in den Lebensmitteln ist jedoch meist gering. Coenzym Q10 (Ubiquinon) ist eine dem Vitamin E ähnliche körpereigene Substanz. Seine Aufgaben liegen in zwei Hauptbereichen: in der Elektronenübertragung in der mitochondrialen Atmungskette und der Beteiligung als Redoxpartner bei antioxidativen Vorgängen. Coenzym Q10 ist somit an der ATP-Synthese und damit grundlegend an der Energiegewinnung in den Zellen beteiligt. Suboptimale Abläufe im Citratzyklus der Mitochondrien führen zu einer unzureichenden Bereitstellung von biochemischen Energieformen, die sich im Gewebe und auf Organebene symptomatisch manifestiert. Die Skelettmuskulatur und der Herzmuskel sind dabei primär betroffen . Durch die zentralen Aufgaben beim antioxidativen Schutz biologischer Membranen trägt Coenzym Q10 zu einer Stärkung der Immunabwehr bei, fördert die Integrität und Stabilisierung von Zellmembranen und beugt radikalinduzierten Alterungsprozessen der Zellorgane vor.

AGB, Impressum und allgemeine Info

Alle auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, zusammengestellt, überprüft und aufgeschrieben. Druckfehler und Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Funktionen und Anwendungsgebiet sind nicht abschliessend. Sie beschreiben den einzelnen Inhaltsstoff, dabei ist die Dosierung, die Menge sowie die Kombination mit anderen Inhaltsstoffen nicht berücksichtig.

Die oben erwähnten Inhalte wurden aus folgender Quelle recherchiert und zusammengetragen: Burgenstein Handbuch Nährstoffe, 13. Auflage, Trias Verlag sowie mikronaerstoffcoach.com. Mit dem Kauf des Produktes akzeptierst du die AGB's sowie den Inhalt des Impressums.

AGB

Impressum

Vertrieb und Entwicklung